Das Schicksal Modernes Lebensbild

Author: Sophie von Feodoroff
Publisher:
ISBN:
Size: 21.48 MB
Format: PDF, Kindle
View: 7634
Download Read Online
Wolnoff war erstaunt und betroffen, als er Wera's Namen nennen hörte; er warf
einen Blick auf die bleiche Gestalt, es that ihm weh, sie so verändert zu sehen.
Eine leichte Röthe färbte Wera's bleiche Wangen in dem Augenblicke, als
Wolnoff eintrat, aber ihre Befangenheit währte nur einen Moment; vollkommen
ruhig und gefaßt trat sie Wolnoff einen Schritt entgegen und indem sie ihm ihre
Hand reichte, sagte sie herzlich: „Ich freue mich sehr, sehr, über das, was ich
soeben von Olga ...

Die Bleiche Gr Fin I

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 58.40 MB
Format: PDF
View: 3895
Download Read Online
„Morgen Abend plaudern wir weiter,“ sagte sie, mir zum ersten Male ihre schöne
Hand reichend. „Und wenn nun inzwischen mein Unglücksschiff eintrifft?“ „So
sehen wir uns ein andermal wieder!“ „Hier in Malaga?“ - „Schwerlich!“ antwortete
sie mit einem trüben Lächeln. „Und der Roman?“ „Er wird dann vielleicht um
einige Kapitel reicher sein!“ antwortete sie, mich verabschiedend. Am andern
Morgen traf in der That das französische Depeschenschiff ein. Da es nur alle vier
Wochen ...

Adeline Oder Erziehung Durch Welt Und Schicksal

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 21.84 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 1829
Download Read Online
„Traumbild, das mich so hoch beglückte“ sprach er dann, sich mit der Hand über
das geisterbleiche Antlitz streichend, „o weiche nur, es kann ja nicht Wirklichkeit
seyn, es darf nicht!“ - Adeline aber antwortete: „großer Gott, Graf Stanislaus, wie
sehen Sie aus, wie kommen Sie hieher, und was soll ich davon denken?“ .. Da
lächelte er schmerzlich, trat noch weiter zurück, legte die Hand aufs Herz und
sagte: „o um Alles, nur nichts Böses! Sie hatten mir verboten, Ihnen ferner nahe
zu ...

N Rnberger Kreuzerbl Tter

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 38.81 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6472
Download Read Online
... Ruhe gehen werde. Am Bette des Greises befanden sich um die fünfte Stunde
nur drei Personen: die stillweinende Aurelie, der alte Friedrich, der vergebens
Faffung zu zeigen suchte, und der mit Herrn Behrend befreundete Arzt. Der
schwerathmende Kranke hielt die Hand seiner bleichen Enkelin gefaßt. Mit
zitternder Stimme brachte er mühsam die Worte hervor: „Vergiß nicht, Du
Segensengel meiner letzten Tage, was Du mir gelobt. Wache über das Schicksal
Deiner Verwandten ...

Kreuz Und Schwert

Author: Oskar Meding
Publisher: tredition
ISBN: 3842409419
Size: 38.84 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 942
Download Read Online
Ihr bleiches Gesicht trug die Spuren schwer überstandener Krankheit:
körperliches Leiden und der Kummer über den Verlust ihrer Kinder hatten
schmerzvolle Linien um ihren Mund gezogen, aber ihre Augen blickten glänzend
und voll Mut und Entschlossenheit zu ihrem Gemahl hinüber, ... »Die Hand des
Schicksals hat uns schwer getroffen, wir haben die Freude unseres Lebens,
unsere Kinder, verloren, aber du hast alle Klarheit deines Geistes, alle Festigkeit
deines Willens nötig ...

Schicksal Zeitbild Ausgew Hlte Schriften

Author: Christian Friedrich Daniel Schubart
Publisher:
ISBN:
Size: 58.79 MB
Format: PDF, ePub, Docs
View: 6937
Download Read Online
Bin ich denn nicht, wie meine Väter waren, Ein Wurm, ein Spiel der Eitelkeit? O
Vater, dessen Rute mich zerschlug: Es ist genug! Zur Ewigkeit, ich fühl's, bin ich
geboren; Hier bin ich Wandrer, Bürger nicht! Mein Erbe ist, du, Gott! hast es
geschworen: Mein ewig Erbe ist im Licht. Ist's Sünde denn, wenn meine Seele
schreit Nach Ewigkeit? Genug, genug! Es ist genug gejammert; Genug hab ich
die bleiche Hand Ins Gitter meines Kerkers eingeklammert Und Seufzer
himmelan gesandt.

Das Heimliche Gericht Des Schicksals Oder Rosaura

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 14.43 MB
Format: PDF, Docs
View: 6309
Download Read Online
Er legte sterbend seiner Tochter Hand in meine, und sagte: »du sollst thun,
Lorchen, was er von dir wünscht. Er wird es dir sagen.« L orchen reichte mir die
Hand, -versichernd. Der Anblick des Todes hob sie über alle Bedenklichkeit weg.
Sie war zu jedem Opfer bereit. Ach, wie er nun da lag, verstummt, todt, und ich
mein Auge von der geliebten Leiche auf das bleiche Mädchen richtete, und mir
dennoch"einfiel, daß sie, wie ich, diese Stunde unter dem brausenden, nichts
sagenden ...

N Rnberger Anzeiger

Author:
Publisher:
ISBN:
Size: 66.19 MB
Format: PDF, ePub
View: 3992
Download Read Online
Doch will vergessen, welche Rolle Sie in dem Schicksal meines Hauses gespielt
haben. Der Aurtsrath betrachtete Hugo bei diesen Worten ... In ihrem Zimmer auf
dem Amtshofe lag auf schneeweißem Bette die bleiche Elisabeth, wie ein stilles
Bild des Schmerzes, umgeben von der Ruhe des Friedhofes. Neben ihr saß ihre
Mutter und die bleiche, kalte Hand der Tochter lag in der ihrigen, ganz ohne jede
Bewegung, als wäre sie todt. Die Lilie war geknickt. Kein Wort ward laut in dem ...

Warleigh Oder Die Schicksals Eiche

Author: Anna Eliza Bray
Publisher:
ISBN:
Size: 59.88 MB
Format: PDF, Kindle
View: 4874
Download Read Online
Denn plötzlich flog die Kleine zur Thüre herein, mit bleichen Zügen, ohne Athem,
bebend am ganzen Leibe; sie streckte die Hand aus mit Etwas, das sie nach
Hause mitgenommen, und rief: „Ach, Mutter, ich hab's gesehen!“ und stürzte
dann ohnmächtig zu den Füßen derselben. Mit dem ihr eigenthümlichen festen
und ruhigen Gleichmuthe, und mit nie versagender Geistesgegenwart, that Frau
Raleigh alles Mögliche, ihrem Kinde wieder Besinnung zu verschaffen. Ihre
Mühe wurde ...

Werke Bd Geschichte Raphaels De Aquillas

Author: Friedrich Maximilian Klinger
Publisher:
ISBN:
Size: 40.46 MB
Format: PDF, ePub
View: 1419
Download Read Online
Dttr'ch Such entflieh ich nun der gewaltigen Hand des Schicksals, und nur besser
'kann mein , Zustand werden. Nichts oder mehr; ewige Dunkelheit oder Klarheit.
Doch wahrlich von grofser Bedeutung ist mir der sehnende Blick V 'der nach
Freyheit, ... vor:sie getreten, der so ihrer trotzte. Nie ein 'Sterblicher ,: fde'r <lem
Gott , den sie zu rächen glaubten,Hohn Entsprechen gewagt hätte. Nur flehende,
bleiche, zitternde, von der Furcht halb getödtetc Leichen hatten sie bisher
gesehen. '.